Aktivriege

News
Vorstand
Trainingszeiten
Programm
Ranglisten
Bildergalerie
27.09.2016 > AR Reise Niederwil vom 10./11. September 2016

2016-09-13-PHOTO-00001852.jpeg

Samstag: Kurz vor 8 Uhr besammelten sich die Turner bei der Post Niederwil. Sinan führte die gut gelaunte Gruppe nach Mellingen - Heitersberg. Die Reise führte uns via Zürich HB in die Ostschweiz und mit der Appenzeller Bahn nach Gonten. Bärti lüftete endlich das Geheimnis, wohin die Reise führt. Er erklärte uns, wie die alten Appenzeller die Bahn konstruiert haben, damit die kleingewachsenen Leute aus dem Fenster sehen konnten. Das Turnerlied, welches dem OT am Herzen liegt, wollten wir in den 2 Tagen auswendig lernen. Damit alle das gleiche singen konnten, verteilte das OK den Text. Von Gonten aus wanderten wir über einen wunderbar geschnittenen Golfplatz, bis uns die Golfer auf den richtigen Weg lotsten. Zielstrebig marschierten wir bergauf zu unserem Mittagsziel Scheidegg. Bärti hatte etwas Mühe den Jungs zu folgen, aber nach einem Schoggi Riegel lief sein Motörli wieder auf allen Zylindern! Das Wetter war 100%ig auf unserer Seite. Die Aussicht war genial. Nach der Mittagspause, gestärkt mit Bier und Most, ging es weiter zum Gipfel des Kronbergs. Wir konnten auch hier die Fernsicht bei einem kühlen Getränk geniessen und uns erholen. Mit einer 7 Min. Talfahrt erreichten wir Jakobsbad. Nach einer kurzen Einführung im Seil Park begaben wir uns in luftige Höhen. In rasantem Tempo schwangen wir uns von Mast zu Mast. In den Bäumen wurde unsere Balance und Geschicklichkeit auf die Probe gestellt. Spezielles Vergnügen bereitete uns die Bob Fahrt. Um 18 Uhr ging es zurück nach St. Gallen in die Jugendherberge, wo wir uns erfrischten und die Zimmer bezogen. Zum Nachtessen gab es Chili con carne. Gestärkt konnten wir dann im Bermuda Dreieck in St. Gallen das Nachtleben geniessen. Sonntag: Morgenessen um 7.30, Zimmerräumen, 8.40 Uhr mit dem Zug nach Widnau, wo wir im Sportzentrum die CH Meisterschaft im Sektionsgeräteturnen die Besten an den Finals bewundern konnten. Beeindruckend waren die fehlerfreien, mit Schwierigkeit gespickten Vorführungen. Die Synchronität und Schwunghöhen an den Geräten waren phänomenal. Über diese Vorführungen wurde rege diskutiert. Mit der Bahn kehrten wir via Sargans, Zürich, Mellingen zurück nach Niederwil Weiter Eindrücke sind in der Fotogalerie zu finden. Bärti und Sinan